Wie ist Ihre Gravitation im Internet?

Marketing im 21. Jahrhundert

Marketing im 21. JahrhundertWerbung hat sich mit der Zeit maßgeblich verändert. Weg vom nervigen Spot, hin zu Qualität und gutem Content. Fast jedes Unternehmen besitzt eine Online Präsenz – perfekter Nährboden für Online Marketing Experten und eine eigene Galaxie, die es für jeden zu erforschen gibt, der im Internet erfolgreich sein möchte.

Online Marketing wird häufig von einem bitteren Beigeschmack begleitet. Dem Beigeschmack einer „10kg-abnehmen-in-zwei-Stunden-Pille”. Sehen wir verlockende Anzeigen oder flashige Websites mit tonnenweise Rechtschreibfehlern, dann fährt sich ein Schutzschild in unserem Kopf hoch und gerade die neue Generation hat gelernt, sich vor Scams und leeren Versprechungen zu bewahren – das schnelle Geld lässt im Internet lange auf sich warten.

Noch mehr Informationen gibt die Polizei und leistet präventiv-Arbeit gegen Betrug im Internet.

Das Marketing von damals und heute

Um das Vermarkten im Internet ranken sich viele Mythen und es bietet ein hervorragendes Streitthema. Bevor Google vor einigen Jahren seinen Algorithmus änderte, konnten Marketing Profis einen Haufen Geld machen, da sie verstanden, wie die Suchmaschine funktionierte. Sie wussten genau, welche Wörter wie oft erwähnt werden müssen, wie Backlinks und Sitemaps auszusehen haben, was die Suchmaschine eben mag. Und noch immer bringen Suchmaschinen den größten Traffic auf Webseiten, nur werden Google und Co. immer cleverer und nutzerfreundlicher.

Dafür hat sich die Relevanz der Seite für den Besucher als Schlüsselkriterium einer guten Webseite gemausert. Google hat verstanden: Das Beste für zufriedene Sucher ist eine erfolgreiche Suche – Seiten mit hoher Qualität und dem Zeug, die Bedürfnisse des Online-Surfers zu erfüllen. Mit der Konsequenz, die Algorithmen zu verändern, die eine Online Präsenz bewerten. Als Folge brach das dünne Eis unter SEO-Marketern und Suchmaschinen-Tricksern.

Heute ist online Marketing ohne Zweifel ein natürlicherer Prozess. Spezifische Keywords werden kaum noch etliche Male wiederholt, auf Kosten eines guten Texts und auch Verlinkungen von anderen Webseiten bieten kein nachhaltiges Geschäftsmodell mehr.

Jeder Selbstständige und jedes Unternehmen wünscht sich einen erfolgreichen Internetauftritt. Das Internet befindet sich in einem so ausgereiften Stadium, dass es uns fast so sehr einnimmt, wie das reale Leben. Followern sprechen wir einen Wert aus, der Bekannten gleichkommt, die wir fast täglich sehen!

Gravitationsmarketing – zieht auch Ihre Kunden an

Online Marketing ist ohne Frage ein äußerst komplexes Thema, das sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch nimmt. Die goldene Regel, um einen Blogpost an den Mann zu bringen lautet 80% Marketing oder Promotion und 20% Schreiben. Das Internet ist eine unendlich weite Wüste von Content. Es ist schade, wenn eine wahre Ratgeber-Perle nicht von den verdienten Besuchern überströmt wird und letztendlich niemandem weiterhilft.

Es gibt zwar noch heute einige Regeln, an die es sich für erfolgreiches Marketing zu halten gibt, allerdings sind diese organischer. Wer einen guten Artikel schreibt, mit allem was dazu gehört, der ist auf jeden Fall auf dem besten Weg. Googles Crawler, also Suchmaschinen-Roboter untersuchen nämlich jede Webseite akribisch nach Legitimität und Nutzen. Das bieten oftmals lange Artikel mit möglichst viel Engagement der Besucher. Keywords und unsinnige Praktiken, die für den Menschen von wenig Wert sind, ziehen bei Google nicht mehr.

Das bedeutet weniger, dass es heute ein Leichtes ist, eine gute Webseite aufzusetzen und Leute regelrecht auf die Webseite strömen zu lassen. Es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen, die ineinander greifen müssen und perfekt abgestimmt die Besucherschaft einkehren lassen und kontinuierlich neue Menschen auf die Seite bringen. Wir nennen das Gravitationsmarketing: Ein ganzheitliches, auf den Kunden und den Markt abgestimmtes Marketing-Paket, welches Ihre Zielgruppe auf Ihre Webseite zieht.

Online Gurus – nicht jeder hat die Motivation wirklich zu helfen

Mit dem Schalten von Werbung, Erbauen einer Social Media-Präsenz, E-Mail Liste, Schreiben und Arbeiten in Content Management Systemen und letztendlich dem Schaffen von sogenannten Leads, also Besucher, die tatsächlich das vermarktete Produkt – ob digital oder physisch – kaufen, hat der Marketer alle Hände voll zu tun und das ist ein Grund, warum es zahlreiche Kurse und Online Gurus gibt, die sich nur darauf spezialisieren, anderen zu Erfolg im Internet zu verhelfen. Sicherlich trennt sich mit der Motivation zum Helfen die Spreu vom Weizen. Viele sind auch einfach nur auf ein dickes Konto aus.

Ein positives Beispiel ist Neil Patels Blog, dem auch wir immer wieder gerne folgen. Neil Patel ist definitiv auf dem aufstrebenden Ast – im englischsprachigen Raum tief etabliert und in Deutschland im Kommen. Er hat verstanden, wie Content unter Leute zu bringen ist und das zeigt die steigende Beliebtheit seines Blogs.

Auf seiner Flagge steht es, Unternehmen durch das Internet mehr Relevanz zu bringen, sie nicht unbeholfen in dem riesigen Teich von Webseiten schwimmen zu lassen – den Umsatz zu steigern. Mit 16 Jahren startete er den ersten Versuch, seine eigene Webseite zu bauen und bezahlte eine Marketing Firma mit all dem Geld, das er sich in einem Freizeitpark hart erarbeitete. Zu seinem Pech war das Marketing nicht erfolgreich und seine Internetpräsenz wuchs nicht wie erwartet. Wie weiter oben bereits erwähnt, ist SEO als isolierte Maßnahme nicht alles. Er war also pleite und hatte keine andere Alternative, als Marketing zu lernen. Er realisierte außerdem, dass er nicht alleine war und begann, Wissen in sich hinein zu schaufeln. Nachdem sein erster Klient durch seine Hilfe mehr als 25 Millionen Dollar Umsatz machte, verstand er, wie wichtig Online Marketing für moderne Unternehmen überhaupt ist.

Im Gegensatz zu vielen Moneymakern da draußen, half er wem er konnte. Er baute seine Reputation auf durch Ehrlichkeit und dem Erfüllen der Wünsche seiner Klienten zu vollster Zufriedenheit. Seine Laufbahn brachte ihm all das Wissen, um nun angehenden Unternehmen das zu vermitteln, was wirklich zählt. Er macht heute quasi Marketing für sein Marketing. Neil Patel eröffnet Menschen, die technisch weniger versiert sind, eine neue Welt, um Traffic zu generieren und Resultate zu erzielen. Er setzt sich zum Ziel, seine Rezepte zum Online-Erfolg an Leute wie dich und mich weiterzubringen.

Seine wertvollen Tipps sind nun seit geraumer Zeit nicht nur in englisch, sondern auch auf seinem deutschen Blog erhältlich, der eine Menge zu bieten hat. Eine gute Quelle für Blogger und die, die es werden wollen. Aber auch Unternehmen und Selbständige können seinen Artikeln mit Sicherheit eine Menge abgewinnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Internet Marketing Blog

Newsletter: Internet & Web Trends

gravima informiert rund um Web Trends, Online Marketing und Social Media.
100% Datenschutz & Spam frei