Wie ist Ihre Gravitation im Internet?

Targeting bei Facebook-Werbung kaum genutzt

Social Media TargetingDie Umfrage der Marketing-Agentur „eprofessional“ ergab: Ganze 54 Prozent aller Werbetreibenden nutzen Facebook-Werbung. Jedoch ist immerhin 43 Prozent von ihnen nicht klar, wie Targeting auf Facebook genutzt werden kann und so bleibt diese Funktion meist außen vor. Dabei könnte genau das ein effektives Mittel sein, um die eigene Zielgruppe optimal anzusprechen.

Facebook-Werbung: Budget soll weiter ausgebaut werden

Nichtsdestotrotz sind 56 Prozent der 123 befragten Online-Marketing-Experten sicher, dass sie ihr Budget für die Facebook-Werbung noch innerhalb der nächsten zwei Jahre weiter ausbauen möchten. Weitere 38 Prozent sind der Ansicht, dass die bisherigen Ausgaben für die Facebook-Werbung auch weiterhin gleich bleiben sollten und somit ausreichend sind. Nur sieben Prozent sind der Auffassung, dass die Facebook-Werbung künftig nicht mehr für sie infrage kommt oder dass das Budget hierfür zumindest entsprechend reduziert werden sollte. Unterm Strich setzt also gut jeder zweite Online-Marketing-Experte auf die Werbung im größten sozialen Netzwerk.

Facebook-Targeting-Funktion: „Broad Category Cluster“

Im letzten Jahr hat Facebook die Targeting-Funktion „Broad Category Cluster“ eingeführt, die bislang selten zum Einsatz kommt. Dabei bietet diese Funktion Werbetreibenden die Möglichkeit, ihre konkrete Zielgruppe anzusprechen. Dies funktioniert durch die Eingaben, die ein Facebook-Nutzer zuvor vorgenommen hat. Wenn sich dieser beispielsweise bei den Interessen für Autos oder Musik ausspricht, erhält er während seines Facebook-Aufenthalts Werbung zu spezifischen Branchen. Diese zielorientierte Werbung könnten viele der Befragten für ihre Zwecke nutzen, wissen aber oft zu wenig darüber.

Das wichtigste Ziel der Werbetreibenden: Fans generieren

Die Marketing-Agentur „eprofessional“ hat mit der Umfrage nicht nur herausgefunden, wie Facebook-Werbung eingesetzt wird, sondern auch zu welchem Zweck. Dabei gaben 57 Prozent an, dass sie mehr Fans auf ihrer Facebook-Seite gewinnen möchten. 53 Prozent empfinden auch die allgemeine Sichtbarkeit sowie die Reichweite als wichtiges Ziel und 49 Prozent wollen so die Interaktion auf ihrer Facebook-Seite fördern. Erst als vierten Punkt nennen 45 Prozent das Ziel, Besucher auf ihre Homepage oder in den Online-Shop zu locken und führen damit erstmals Ziele an, die außerhalb des sozialen Netzwerks liegen.

Fazit: Zielgruppenspezifische Ziele stehen oft hinten an

Fakt ist, dass sich viele Werbetreibende auf interne Ziele versteifen, wie das Generieren von neuen Fans. Und auch die allgemeinen Ziele, wie die erhöhte Sichtbarkeit sowie Reichweite, liegt eher im Blick der Online-Marketing-Experten, als zielgruppenspezifische Ziele. Dabei könnten sie genau das mit der oftmals in Vergessenheit geratenen Targeting-Funktion von Facebook erzielen.

Haben Sie sich bereits näher mit dem Targeting von Facebook befasst?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Internet Marketing Blog

Newsletter: Internet & Web Trends

gravima informiert rund um Web Trends, Online Marketing und Social Media.
100% Datenschutz & Spam frei