Inhalte, die suchmaschinenoptimiert verfasst worden sind, spielen nach wie vor eine große Rolle im digitalen Zeitalter. Jeder will seinen Content besser ranken lassen, und um das zu erreichen, wird jedes erdenkliche Mittel genutzt. An sich ist dies nicht verwerflich. Allerdings gilt es, einige Dinge zu beachten, damit die Inhalte trotz alle dem auch lesenswert bleiben. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengetragen.

1. Texte von Menschen für Menschen

Denken Sie einmal drüber nach: Würden Sie freiwillig einen Text lesen, der nur eine maschinell zusammengewürfelte Aneinanderreihung von beliebten Wörtern zu sein scheint? Natürlich nicht. Ihre Texte sollen von Menschen gelesen werden, und nicht von Robotern. Schreiben Sie Ihre Texte daher für Leser und denken Sie erst im weiteren Schritt an die Suchmaschinen. Es gilt, Content zu schaffen, den Menschen lesen und Suchmaschinen finden.

2. Keywords nur an passenden Stellen verwenden

Weder den Lesern noch den Suchmaschinen ist mit einer zusammenhangslosen Aneinanderreihung von Keywords gedient. Versuchen Sie stattdessen, relevante Keywords auf eine natürliche Art und Weise einzubinden, denn so profitieren Ihre Leser von authentischem und angenehm zu lesendem Content.

3. Synonyme der Keywords benutzen

Um einen natürlichen Schreibfluss zu suggerieren, sind auch bei SEO-Texten Synonyme der Keywords gefragt. Denn wenn Sie die Suchbegriffe ständig wiederholen, erhöht dies weder Ihre Leseranzahl, noch führt es dazu, dass Google Ihre Seite höher rankt. Nutzen Sie stattdessen ähnliche Begriffe, sorgen diese für Abwechslung beim Lesen und eine höhere Trefferquote in Suchmaschinen. Einst konnten mit Google Tilde passende Synonyme und dazugehörige Keywords gefunden und direkt in den Text eingebaut werden. Auch wenn diese Funktion nun nicht mehr verfügbar ist, können Sie andere Synonymwörterbücher zu Rate ziehen um Ihre Keywords sinnvoll zu ergänzen und zu kombinieren.

4. Auf die Länge kommt es an

Kurzer und zu knapper Content ist im Internet nicht mehr gefragt. Leser sehnen sich nach langem, tiefgründigem und zudem qualitativ hochwertigem Inhalt. Schreiben Sie jedoch nur längere Texte, wenn Sie entsprechendes Wissen vermitteln können, denn andernfalls ist der
Leser enttäuscht und verbreitet Ihre Texte nicht. Ziehen Sie den Content nicht gezwungenermaßen in die Länge, nur wenn er authentisch ist, darf der Text länger sein.

5. Der Spagat zwischen langen und kurzen Sätzen

Eines ist klar: Google mag keine langen und verschachtelten Sätze. Hier ist vielmehr die klare Linie gefragt. Allerdings sollten Sie Ihre Texte nicht zu platt verfassen und nach jedem noch so kleinen Gedankengang einen Punkt setzen, denn so erzeugen Sie keinen angenehmen Lesefluss. Ihre Leser benötigen Anreize, damit Ihnen der Text gefällt und Sie diesen anschließend auch weiterverbreiten.

6. Beantworten Sie Fragen

Wer etwas nicht weiß, fragt Google – und das können Sie für sich nutzen. Bauen Sie in Ihren Text kurze und knappe Fragen ein, die Sie im darauffolgenden Schreibfluss beantworten. So ist es möglich, dass interessierte Leser auf der Suche nach Antworten auf genau diese Frage durch die Suchmaschine zu Ihnen finden.

7. Teilen Sie Ihre Inhalte

Ganz gleich, ob Sie bloggen, in Foren unterwegs sind oder in sozialen Netzwerken aktiv sind: Teilen Sie Ihre Inhalte, wann immer es angebracht ist. Auf diese Weise können Sie ihren Content kostenfrei bewerben, und Google hält Ihre Seite für relevanter und rankt sie dementsprechend besser.

8. Title Tag und Meta Description

Last but not least: Der Title Tag und die Meta Description. Sie sind das Erste, was Google und somit auch der Leser wahrnimmt. Aus diesem Grund sollten Sie an dieser Stelle Keywords nach Möglichkeit einfließen lassen. Aber auch hier gilt: Achten Sie auf die Natürlichkeit und ungezwungene Keyword-Kombinationen, damit Leser Ihre Texte auch anklicken.

Diese Tipps helfen Ihnen auf Ihrem Weg zur optimalen Webpräsenz. Was erachten Sie für wichtig bei der Suchmaschinenoptimierung? Teilen Sie uns Ihre Meinung gerne in den Kommentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü