Video Marketing Tipps – Von der Idee bis zum Erfolg

Videos sind in der heutigen Zeit kaum mehr aus sozialen Medienplattformen wegzudenken. Seiten wie YouTube und Tiktok basieren sogar gänzlich auf Content im Videoformat. Dennoch nutzen nur die Wenigsten dieses mächtige Tool für maximale Effektivität.

Darum zeigen wir Ihnen in dem folgenden Artikel, wie Sie hochwertige und ansprechende Videos erstellen können, wie Sie Ihre Zielgruppe optimal erreichen und noch einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen können, neue Kunden für sich zu gewinnen.

Warum Video Marketing?

Im Vergleich zu anderen Marketing-Optionen ist das Video Marketing definitiv das emotionalste. Besonders wenn es darum geht, etwas zu verkaufen, spielen Emotionen eine wichtige Rolle. Darum sind Informations- oder Werbevideos besonders beliebt, da es uns damit ermöglicht wird, eine Geschichte zu inszenieren, die den Interessenten begeistert. Häufig werden diese Videos vor dem Kauf angeschaut, bevor man sich dazu entscheidet, das Produkt zu erwerben. Ein weiterer Vorteil von Videos ist die Tatsache, dass Ihre Website von Suchmaschinen präferiert wird. Zuschauer bleiben für längere Zeit auf der Seite, was den Suchmaschinen signalisiert, dass auf Ihrer Website wichtige Informationen sind.

Wenn Ihnen jetzt schon eine Idee für ein Video vorschwebt: Super! Denn das ist der erste Schritt zu erfolgreichem Video Marketing – das Entwickeln und Ausarbeiten einer genauen Vorstellung. Falls Sie jetzt aber noch keine konkreten Ideen haben, gehen wir im Laufe des Artikels auch noch auf die Inhalte für ein erfolgreiches Video ein. Mit etwas Kreativität, Struktur und Zeit kann Ihr ideales Video bald online gehen! Denn auch hier gilt: Planung ist alles!

Ziele von Video Marketing

Um ein ansprechendes Video erstellen zu können, sollten Sie sich als erstes darüber klar sein, was Sie mit Ihrem Video erreichen möchten. Sie sollten also für sich bestimmen, was Ihre Ziele sind und wie Sie diese mit Video Marketing erreichen können. Nachfolgend haben wir einige Anregungen für Sie zusammengestellt:

  • Interesse wecken
  • Ihr Video soll Interessenten begeistern und mehr Beachtung für Ihre Produkte, Services oder für ein anderes definiertes Ziel erwecken
  • Bekanntheit steigern
  • Ihre Angebote sollen bekannter werden, nicht zuletzt durch eine gute Platzierung in verschiedenen Suchmaschinen oder eine hohe Reichweite
  • Image verbessern
  • Damit Ihre Marke oder Ihr Produkt mit gewissen Begriffen oder Gefühlen in Verbindung gebracht werden kann, kann ein Imagevideo erstellt werden. Das können Sie für einzelne Produkte oder übergreifend für das Unternehmen machen.
  • Kaufentscheidung unterstützen
  • Durch ein Video können Sie Ihr Produkt besser in Szene setzen und emotionaler gestalten, als mit den meisten anderen Marketingmöglichkeiten. Dadurch können Sie die Kaufentscheidung des Kunden unterstützen.
  • Kundenbindung steigern
  • Wenn Sie Ihr Produkt erfolgreich verkauft haben, wollen Sie natürlich auch, dass Ihr Kunde langfristig bei Ihnen bleibt. Auch hierfür eignet sich Video Marketing super – mit Informationen zum Mehrwert oder Tipps im Umgang mit Ihrem Produkt, wecken Sie das Verlangen in dem Kunden, sich auch längerfristig mit Ihrem Produkt auseinanderzusetzen.

Wenn Sie sich für ein Ziel entschieden haben, können Sie sich über die weitere Wirkung Gedanken machen. Das Video sollte für die angesprochene Zielgruppe einen Mehrwert vermitteln, sei es weil es unterhaltend, interessant oder informativ ist. Je nach Ziel gibt es verschiedene Möglichkeiten dies zu erreichen: Erklärvideos, Imagevideos, Interviews, Reportagen, uvm. – Die Optionen sind beinahe grenzenlos.

Doch es bleibt nicht nur bei dem simplen Mehrwert für die Zielgruppe. Ideal ist es, wenn sich das Video auch noch weiter verteilt. Videos können mittlerweile beinahe überall geteilt werden und sich somit über Social-Media weiter verbreiten. Hierbei hilft es natürlich, wenn die Inhalte entsprechend hochwertig sind und eine gewisse Botschaft mitliefern, die emotional berührt, Dinge einfacher erlernen lässt oder einfach nur unterhaltsam ist.

Eine gute Planung ist alles

Damit Sie nicht einfach planlos starten, hilft es sich im Voraus einen Fahrplan zu erstellen, wie Sie Ihr Video am besten strukturieren. Als Unterstützung kann Ihnen die folgende Grafik dienen. Auch sollten Sie sich überlegen, zu welchem Zeitpunkt der Customer Journey der Kunde Ihr Video sieht. Zudem sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, welchen Mehrwert sie vermitteln möchten und was genau Sie mit Ihrem Video sagen möchten.

Video Planner

Die Grafik hat Ihnen hoffentlich geholfen, Ihre ersten Gedanken zu sammeln. Damit können Sie Ihr Videoprojekt nun weiter ausarbeiten und sich an ein erstes Storyboard setzen, in dem Sie Ihre Ideen ausführlich aufschreiben.

Der folgende Aufbau der Videos ist der derzeit geläufigste. Das lässt sich natürlich nicht auf jedes einzelne Projekt anwenden, doch kann als erste Grundlage dienen.

Zeitlicher Aufbau eines Videos

Eine passende Video Marketing Agentur finden

Damit man die richtige Video Marketing Agentur findet, muss man sich im Voraus informieren, welche Anbieter ideal für die eigenen Zwecke sind. Hier bietet es sich an, eine Vorauswahl zu treffen, welche Agenturen in Frage kommen. Folgende Kriterien können hierbei ausschlaggebend sein:

  • Spezialisierung der Agentur
    • Dreht die Agentur nur Kinofilme? Spezialisiert sie sich auf Social Media Reels? Bei der Wahl der Agentur ist es wichtig, zu wissen, was man vorhat und wie die Agentur einen hierbei ideal unterstützen kann. Weiterhin sollte man sich bewusst sein, welche zusätzlichen Leistungen man beanspruchen möchte. Ein Gespräch mit der Agentur kann zur Klarheit verhelfen.
  • Entfernung der Agentur
    • Ist die Agentur um die Ecke oder am anderen Ende Deutschlands? Wenn vor Ort gedreht werden soll, ist das ein weiterer Faktor, der bedacht werden sollte, da sonst auch Reisekosten gedeckt werden müssen und mit einer geringeren Flexibilität gerechnet werden muss.
  • Bewertungen der Agentur
    • Wie bei allem im Internet sollte man auch bei den Agenturen prüfen, welche Kritikpunkte mit angebracht werden und je nachdem abwägen, wie entscheidend diese für das eigene Projekt sind.

Natürlich darf auch der Kostenaspekt dabei nicht ignoriert werden. Idealerweise überlegt man sich im Voraus ein maximales Budget und holt verschiedene Angebote ein. Größere Firmen haben häufig höhere Preise als kleinere Agenturen.

Videos sind gut für Sichtbarkeit

SEO (Search Engine Optimization) behandelt die Auffindbarkeit der Seite auf eine natürliche, non-kommerzielle Weise. Dadurch, dass das meiste sich heutzutage im Internet abspielt, ist es automatisch ein wichtiges Thema. Wenn es nun um SEO Marketing geht, sollte das Video / YouTube Marketing auf keinen Fall vernachlässigt werden. Wer bereits Vorerfahrung mit SEO hat, wird merken, dass sich in beiden Fällen die Strategien ähneln.

Um Sie dabei etwas zu unterstützen, haben wir im folgenden Absatz einige Anregungen zusammengestellt, die bei der Auffindbarkeit Ihres Videos unterstützen könnten.

Keyword Recherche

Wenn Sie eine Idee für das Thema und die generelle Richtung des Videos haben, sollten Sie sich anschauen, welche Begriffe besonders interessant für Ihre Zuschauer sein könnten. Hierbei hilft es, wenn Sie sich selbst erstmal klar machen, worauf Sie einen Fokus legen möchten. Danach können Sie mit Tools, wie ‘AnswerThePublic’ schauen, was im Zusammenhang mit diesen häufig gesucht wird. Hierbei wird auf Basis der Suchmaschinendaten nach Begriffen oder Fragen geschaut, die mit Ihrem eingegebenen Keyword zusammenhängen.

Answer the Public

Alternativ können Sie sich auch in der Google oder YouTube Suche über die Auto Suggest Funktion (automatische Vorschläge) schlau machen. Hierbei tippen Sie Ihr Keyword ein und schauen, was Ihnen vorgeschlagen wird. Das sind meistens Begriffe, mit hoher Relevanz für Ihr Keyword und damit auch spannend für Sie.

7 Tipps für erfolgreiches SEO in YouTube

Um eine hohe Platzierung in YouTube zu erhalten, sollten Sie folgende Faktoren im Blick behalten:

  1. Keywords
    Am besten überlegen Sie sich bereits bei der Planung, welche Keywords am besten geeignet sind. Idealerweise haben Sie auch zuvor schon eine Keyword Recherche durchgeführt. Hierbei ist es häufig besser, mehr ins Detail zu gehen, anstatt zu allgemeine Begriffe zu verwenden. Die Keywords sollten Sie am besten im Titel, der Beschreibung, den Tags und auch als Audioversion in Ihrem Video verwenden. Behalten Sie aber vor allem im Hinterkopf, dass das ganze trotzdem natürlich klingen soll – schließlich ist das Video primär für Ihre Zuschauer.Falls Sie noch Anregungen brauchen, wie man sein Ranking verbessert, schauen Sie sich auch diesen Blogartikel rund um SEO und Keywords an: 8 Tipps für ein besseres Ranking
  2. Videotitel
    Der Videotitel sollte das Thema klar kommunizieren und zum Klicken auffordern. Ideal ist es, wenn Sie bereits vor der Produktion eine Idee für den Titel haben und den Inhalt entsprechend daran ausrichten können.
  3. Beschreibung
    Damit Ihre Zuschauer direkt wissen, worum es in Ihrem Video geht, hilft nicht nur der Titel, sondern auch die Beschreibung. Dort können Sie in einigen Sätzen zusammenfassen, worum es in Ihrem Video geht. Weiterhin können dort auch hilfreiche Links platziert werden, auch wenn diese eher zum Schluss kommen sollten, da die ersten Sätze häufig in den Suchergebnissen erscheinen.
  4. Vorschaubild
    Das Vorschaubild ist einer der entscheidendsten Faktoren für Ihr Video. Es sollte den Zuschauer direkt ansprechen und zum Anklicken motivieren. Zusammen mit dem Titel ist es das, was häufig beim Teilen auf Social-Media angezeigt wird. Schauen Sie sich also am besten an, welche Vorschaubilder andere Videos mit ähnlichen Thematiken haben.
  5. Intro/Einleitung
    Die ersten 10 bis 30 Sekunden entscheiden, ob Ihr Zuschauer das Video weiterschaut. In dieser Zeit überlegt der Betrachter, ob das Video ansprechend ist und ob es einen Mehrwert bietet. Ideal ist es, wenn Sie die Aufmerksamkeit des Zuschauers direkt zu Beginn greifen können und ihm aufzeigen, was er durch Ihr Video lernen kann. Statistiken funktionieren hierbei meistens gut, ansonsten können Sie, je nach Art des Videos, auch beweisen, warum ausgerechnet Sie bei dem Thema helfen können.
  6. Watchtime
    Die Watchtime ist wahrscheinlich der Wert, der am relevantesten für YouTube ist. Bei der Watchtime handelt es sich um die Dauer des Videos, das sich der Zuschauer angeschaut hat. Je länger das Video ist und je häufiger der Zuschauer dieses gesehen hat, desto hochwertiger wird es von Google eingestuft. Deswegen lohnt es sich, die Zuschauer so zu binden, dass sich diese möglichst viel von Ihrem Video ansehen.
  7. Interaktion
    Damit Ihre Zuschauer Ihrem Video auch noch eine Bewertung da lassen, hat es sich etabliert, am Ende des Videos zur Interaktion aufzurufen. Es bietet sich an, den Zuschauer zum Liken oder Kommentieren zu animieren. Auch auf Ihre Website oder Social-Media Präsenz kann man hier hinweisen und eventuell auch verlinken.

 

Worauf es bei SEO ankommt

YouTube Kanal

Wenn Video Marketing ein regelmäßiges Thema werden soll, eignet es sich, einen gut gepflegten YouTube Kanal anzulegen. Dieser kann zu mehr werden, als ein einfacher Sammelort für Ihre Videos. YouTube kann auch als Community Plattform dienen, mit welcher Sie direkten Kontakt zu Ihrer Zielgruppe haben. Dafür müssen Sie aber zuerst einmal Ihren Kanal optimal präsentieren: Ein schönes Titelbild sowie Banner, Playlists für Ihre Videos und ein Kanaltrailer lassen Ihren YouTube Kanal direkt lebendiger wirken. Weiterhin ist es attraktiv, wenn Sie Ihre Vorschaubilder personalisieren und nach einem eigenen Stil bearbeiten – daran erkennt man direkt, dass Ihre Videos zu Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen gehören. Insgesamt gilt: Je mehr Liebe Sie in Ihren Kanal stecken, desto wahrscheinlicher ist es, direkt mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten zu können und einen positiven Effekt auf diese zu haben.

Auflösung und Qualität 

Bei der Umsetzung des Videos sollten Sie auch auf gute oder zumindest ausreichende Auflösung achten. Im Normalfall verwendet YouTube Full HD mit 1920 x 1080 Pixel (1080p), mit einem Seitenverhältnis von 16:9. Das ist auch die standardmäßige Einstellung bei den meisten Smartphones und Camcordern. Der Trend zu höher auflösenden Videos mit UltraHD und 4K Auflösung setzt sich aber immer weiter durch. Eine höhere Auflösung ist prinzipiell immer gut, allerdings müssen Sie darauf achten, dass Ihre Ausrüstung das auch unterstützt. Auch wenn Sie mehrere unterschiedliche Clips haben, die zusammengeschnitten werden, sollten Sie darauf achten, dass sie dieselbe Qualität haben, oder zumindest dasselbe Seitenverhältnis.

Reichweite und Verbreitung

Wenn Ihr Video jetzt umgesetzt wurde, möchten Sie natürlich auch, dass es gesehen wird. Damit möglichst viele Ihr Video sehen und auch auf Ihre Seite oder Ihr Produkt kommen, bietet es sich an, das Video überall zu teilen, wo es möglich ist. Beispielsweise auf den Social-Media Plattformen Ihrer Wahl, in Blog-Beiträgen oder Newslettern. Es lohnt sich also auch schon im Voraus ein neues Video anzukündigen, sodass Neugierde entfacht wird.

Analyse und Nachbereitung

Nach der Veröffentlichung des Videos ist die Arbeit aber noch nicht vorbei. Auch hier, wie bei allen anderen Projekten, lohnt sich eine genaue Nachbereitung. Faktoren, wie die Watchtime, Aufrufe und Kommentare sind nennenswert, um den Erfolg des Videos einzuschätzen. Dies ist auch für künftige Videos aussagekräftig. Gibt es einen Punkt, an dem besonders viele Leute abgesprungen sind? Gibt es Kommentare und Kritik?

Für einen guten Überblick hilft die YouTube Analytics Funktion, welche die Möglichkeit eröffnet, Ihr Video im Detail zu analysieren.

Nachwort

Das Wichtigste, was Sie bei Ihrem Projekt im Blick behalten sollten, ist die Zeit. Gerade bei einem ersten Videoprojekt sollten Sie sich einen entsprechenden Rahmen einplanen. Sie können günstig erste Videos erstellen und sich so an das Thema heranwagen. Behalten Sie hierbei am besten Ihre Zielgruppe im Auge und Sie werden nach und nach ein besseres Gefühl für die Inhalte und Keywords bekommen.

Kunden mit Gravitationsmarketing anziehen!

Wir sind Experte für Websites, Shops, Social Media, SEO, Google Ads, Webdesign, Online Marketing und vieles mehr. Mit unserem Team erreichen Sie mehr Gravitation im Internet – rufen Sie heute noch bei uns an!